27. - 30. April 2023 Manga-Comic-Con

News

News

24.02.2023 Manga-Comic-Con

ÜBER 100 VERSCHIEDENE VERANSTALTUNGEN AUF DER MCC

Diversität kennt auf der Manga-Comic-Con keine Grenzen – das zeigt das Rahmenprogramm mit Workshops, Schauspiel, Live-Cosplay und einem großen Kinoprogramm.

Dieses Jahr bietet die MCC den Besucher:innen ein besonders diverses Programm. Aus dem Gastland Österreich kommt neben Franz Suess, Vinz Schwarzbauer und weiteren, auch Comic-Zeichner Nicolas Mahler, welcher sein neues Werk „Akira Kurosawa und der meditierende Frosch“ vorstellt und seine Arbeiten im Literaturhaus vom 10. März bis 17. April vorstellt. Der Verein ArtMacoro organisiert unter anderem die Podiumsdiskussion am 28. April mit dem Thema „Light Novel in Deutschland“ (Schwarzes Sofa, Halle 1). Beim Workshop „Helpdesk: Einfach Queer schreiben“ am 29. April (15:00 bis 16:00 Uhr, Halle 1, ArtMacoro, Stand C500) klärt Autorin Anna Kleve über das Schreiben von Geschichten mit LGBTQI+ Charakteren auf und wie diese frei von toxischen Tropes und Klischees entstehen können. Selbst den Stift in die Hand nehmen kann man beim Storyscope, der modernen Laterna magica des Austellers Niederlande und Flandern.

Ein besonderes Highlight ist die Deutschlandpremiere von „Road of Bones“ (Cross Cult Verlag) in Halle 3 (Am 28. April von 14:00 bis 15:00 Uhr) des Bestsellerautors Christopher Golden. Der Manga-Nachwuchs ist unter anderem durch die russische Zeichnerin Olschi vertreten. Sie präsentiert am 28. April ihr Manga-Debüt „Baddog & Goodboy“ auf dem Schwarzen Sofa in Halle 1. Kennenlernen und gemeinsam kreativ werden kann man mit Olschi beim Zeichen-Workshop am 27. April von 11:00 bis 12:00 Uhr im Workshopraum M1. Ebenfalls zum Mitmachen lädt das Radio-Ballett ein, die Kunstperformance des Körperfunkkollektivs findet an allen Messetagen statt. Bei dem Pen & Paper Event auf der Großen Bühne am 28. April (Halle 3, 15:00 bis 17:00 Uhr) schlüpfen die bekannten Phantastik Autor:innen Markus Heitz, Liza Grimm, Mikkel Robrahn, Annabelle Stehl und Christoph Hardebusch in fiktive Rollen und spielen die spannende Geschichte „Die Bibliothek aus Obsidian“. Sich zurücklehnen und zuschauen können Besucher:innen auch im Anime-Kino, wo verschiedene Verlage Filme wie „One Piece: Red“ (Crunchyroll) oder die dritte Staffel von „OVERLORD“ (KSM Anime) gezeigt werden. Das komplette Programm gibt es ab dem 23. Februar unter: www.manga-comic-con.de/programm.

Quelle: Leipziger Messe GmbH
Zurück zu allen Meldungen